- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 
Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds:
 
   

KAMILA ZIMMERMANN

Kamila Zimmermann

*1980 in Żywiec (Polen).
Studium der Germanistik in Kraków und Potsdam.
In Berlin seit 2004
Fotografin und Dozentin in der Erwachsenenbildung.
//www.bild-kommunikation.eu


 

DAS THEMA SELBSTÄNDIGKEIT

Als Fotografin interessieren mich neben der rein künstlerischen Arbeit auch die sozialen Bezüge der Kunst. Das Thema dieser Ausstellung habe ich gewählt, weil ich auch als freie Dozentin junge Menschen unterstütze, Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft zu treffen. Eine selbstbestimmte Lebensplanung ist dafür sehr wichtig. Sich selbständig zu machen wäre für viele eine naheliegende Option, aber sie schließen sie von Vornherein aus. Oft wird dabei Migrationshintergrund eher als Hindernis, denn als Bereicherung angesehen.

MIGRATIONSVORDERGRUND

Ich selbst bin in Polen geboren und lebe seit 2004 in Berlin. Weil mir in den Debatten der letzten Jahre über Integration etwas Wesentliches fehlt, wollte ich das Thema mit der Ausstellung VorBILDER anders akzentuieren. Die Portraitierten sehen sich alle als Berliner Unternehmerinnen. Das können sie auch mit Leib und Seele sein, selbst wenn sie über verschiedene kulturelle Hintergründe verfügen.Wer sich mit den Biografien der Frauen auseinandersetzt, wird sehen, wie viele wertvolle Impulse Berlin durch Migrantinnen bekommt.

MEINE ARBEITSWEISE BEI DER AUSSTELLUNG

Lebensläufe lassen sich nicht einfach auf ein Bild bannen. Deshalb gibt es in der Ausstellung erklärende Texte, die zusammen mit den Fotos die Persönlichkeiten der Frauen lebendig werden lassen. Vor den Aufnahmen habe ich längere Interviews mit ihnen geführt. Das hat die Aufnahmesituation sehr persönlich gemacht. Die Fotos sind so unterschiedlich geworden, wie die Frauen unterschiedlich sind.

VorBILDER

Selbständige Migrantinnen im Portrait | Fotos von Kamila Zimmermann